Herstellung

firma_virtuelletour_bild1     firma_virtuelletour_bild2

1. Rohstoffe
Gerstenmalz, Hopfen, Wasser und Hefe

2. Schrotmühle
Das aus dem Silo kommende Malz wird in der Schrotmühle zerkleinert.

3. Sudhaus
Der eigentliche Brauprozess geschieht im Sudhaus und besteht aus drei Arbeitsgängen:
Maischen: Das gemahlene Malz wird mit warmem Brauwasser vermengt und langsam erhitzt. Die Malzstärke wird in löslichen Malzzucker umgewandelt.
Abläutern: Die Maische wird nun im Läuterbottich von den ungelösten Bestandteilen (Treber) getrennt. Die gewonnene Würze wird in die Würzepfanne geleitet.
Würzekochen: Der Würze wird Hopfen beigegeben und während ca. 45 Minuten gekocht. Die gehopfte Würze fliesst anschliessend ins Kühlhaus.

4. Kühlhaus
Die heisse Würze wird in den Whirlpool gepumpt, um Eiweiss sowie Trübstoffe auszuscheiden, anschliessend im Plattenkühler mit Eiswasser von 98 °C auf 7 °C abgekühlt.

5. Gär- und Lagertanks
Uns stehen 20 zylinderkonische Tanks zur Verfügung. Die Höhe der Tanks beträgt zwischen 9 und 13 Meter, der Inhalt zwischen 35’000 und 60’000 Liter. Gesamtlager ca. 1 Mio Liter.

6. Gär- und Lagerkeller
Der kalten Würze wird im Gärtank Hefe zugesetzt. Der beim Maischen gewonnene Malzzucker wird in Alkohol und Kohlensäure vergoren. Die Gärtemperatur beträgt 10 °C, die Hauptgärzeit dauert ca. sieben Tage. Das Jungbier wird zur natürlichen Klärung, Reifung und Kohlensäuresättigung noch 4 bis 6 Wochen bei -1,5 °C im Tank gelagert.

7. Filtration
Nach der Lagerung wird das Bier im Kieselgurfilter und Schichtenfilter blank filtriert. Unser Bier bleibt naturbelassen und wird nicht pasteurisiert!

8. Fassfüller
Das Fassbier wird in Container von 20 Liter abgefüllt. Diese werden gereinigt, mit Dampf bei 130 °C sterilisiert und mit Gegendruck gefüllt.

9. Energiezentrale
Hier steht die Kälteanlage für den Gär- und Lagerkeller mit einer Leistung von 40’000 Kcal/h. Ein Luftkompressor liefert die Luft für den gesamten Betrieb. Die gesamte elektrische Einspeisung und Verteilung sowie die Kohlensäure-Rückgewinnung, findet in der Energiezentrale statt.

10. Dampfkessel
Der vollautomatische Dampfkessel dient zur Beheizung des Sudhauses, des Betriebshauses, der Flaschenfüllerei und der Sterilisation der Anlagen.

11. Flaschenabfüllanlage
Zum Abfüllen der Flaschen stehen uns folgende Maschinen zur Verfügung:
Reinigungsmaschine: Sie besteht aus Vorweiche, Hauptreinigungsbad, Nachlauge und Spritzzonen zum Abkühlen. Die Reinigung und Sterilisation dauert 20 Min.
Leer-Flascheninspektor: Mit je zwei Kameras werden Boden, Mündung, Seitenwand und Restflüssigkeit kontrolliert.
Füller: Die Flaschen werden mit reiner Kohlensäure vorgespannt und abgefüllt.
Verschliesser: Nach der Abfüllung wird die Flasche umgehend mit den entsprechenden Kronenkorken verschlossen.
Etikettierung: Die Flaschen werden mit je einem Hals-, Rumpf- und Rückenetikett versehen und datiert.
Voll-Flaschen-Inspektor: Hier werden die Füllhöhe, die Etiketten und der Verschluss der Flasche kontrolliert.
Kastenwascher: Die Harassen werden mit Druck und Warmwasser gereinigt.

12. Verpackungsanlage
Im Bereich Leergut der Verpackungsanlage sind die Entpalettierung, der Auspacker, die Flaschensortierung und Entkapselung (Verschlussentfernung) untergebracht.

Beim Vollgut kommen der Einpacker, die Vollkasten-Kontrolle, die Bepalettierung und der Palettenbinder zum Einsatz. Schliesslich erfolgt die Entnahme der Paletten.

13. Lagerhalle
Die Lagerfläche beträgt im Erdgeschoss 1’800 Quadratmeter, im Untergeschoss 1’200 Quadratmeter. Hier warten Bier, Mineralwasser und Wein auf den Versand an unsere Kunden.

14. Spedition
Hier werden Bestellungen entgegengenommen und verarbeitet, Liefertouren zusammengestellt, der Rampenverkauf abgewickelt sowie die Handelsware eingekauft.

15. Wasserentgasungsanlage
Für die Twisterherstellung muss der Sauerstoff aus dem Wasser entzogen werden, Leistung ca. 4000 l/h.

16. Entalkoholisierungsanlage
Für die Herstellung von alkoholfreiem Bier wird über Membranen der Alkohol entzogen.

17. Bier-Drive
Grosskunden haben im Keller 1’000 Liter Tanks. Diese werden von einem Tankwagen aus gefüllt.

 

firma_virtuelletour_bild3     firma_virtuelletour_bild4