Fleur de Bière d’Interlaken

Rohstoffe
Wasser, feinstes Malz, auserlesener Hopfen

Destillation 2-fach

Alkoholgehalt alc. 43 % Vol.

Erste Präsentation 30. Juni 1999

35cl, alc. 43% Vol., Fr. 40.— ,inkl. MwSt.

Versandkosten:
Schweiz: Fr. 25.— (ab 6 Flaschen gratis Lieferung)

Hier bestellen

FLEUR DE BIÈRE Produkteblatt (PDF, 1 MB)

Auszeichnungen

An der DistiSuisse 2017/2018 wurde der Fleur de Bière d’Interlaken mit Silber prämiert.

 

Das Original
Die am 1. Juli 1999 in Kraft getretene Alkoholverordnung ermöglichte es uns, bereits am 30. Juni 1999 den ersten in der Schweiz destillierten Bierbrand zu präsentieren. Dank der langjährigen Erfahrung und mit neuster Technik konnte die Qualität nochmals verfeinert werden.

Aus edlen Rohstoffen
Zum Brennen der edlen Spirituose «Fleur de Bière d’Interlaken» verwenden wir unser speziell gebrautes, untergäriges Starkbier aus Wasser, feinstem Malz und auserlesenem Hopfen. Das so genannte Bockbier hat mit rund 18 Prozent einen höheren Gehalt an Stammwürze. Der Ursprung dieser Biersorte liegt in der damaligen Hansestadt Einbeck in Niedersachsen. Das bereits im Mittelalter gebraute Bier wurde schon damals exportiert. Um die dafür nötige Haltbarkeit zu erreichen, braute man es mit einer ungewöhnlich starken Stammwürze.

Aufwändiges Brennverfahren
«Fleur de Bière d’Interlaken» aus der Rugen Distillery wird in der klassischen Pot-Still-Brennblase aus Kupfer zweifach destilliert. Bei der ersten Destillation entsteht der Rohbrand, der anschliessend nochmals zum Feinbrand destilliert wird. Aus 1000 Liter Bockbier entstehen so rund 100 Liter «Fleur de Bière d’Interlaken» – Natur pur und fein im Aroma. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Genuss. Prosit!

Degustationsnotizen

FARBE klar und rein
NASE Eine saubere Kombination von fruchtig-blumigen Noten mit Getreide und Malz. Der komplexe Eindruck in der Nase wird von leicht nusssig und würzigen Aromen abgerundet, welche dem frischen, leicht grün-hopfigen Charakter des «Fleur de Bière d’Interlaken» schmeicheln.
GAUMEN Der sehr subtil süssliche Antrunk führt die vielfältigen Aromen im Gaumen einzigartig zusammen. Es entwickeln sich balsamische, weich-fruchtige Noten, welche dem Produkt eine gewisse Sanftheit verleihen.

Rezepte

«Fleur de Bière» für kreative Köche

Mit dem «Fleur de Bière d’Interlaken» aus der Rugen Distillery lassen sich viele Gerichte veredeln.



Unsere Menü-Tipps
von Erwin L. Stocker, Stocker’s Degusta
Centralstrasse 3, 3800 Interlaken

Geräucherter und marinierter Lachs
mit Senffruchtsauce auf Kartoffelkruste
mit Sauerrahm, serviert mit Fleur de Bière

***
Leicht geräuchertes Rippli gebraten
Rahmsauce verfeinert mit Fleur de Bière
Bratkartoffeln und Mischgemüse

***
Obstsalat mit Rugenbräu-Sabayon und Alpenperlen-Sorbet

Rezept 3-Gang Menu (PDF, 450 KB)

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Genuss. Prosit!