Mitarbeiter-Portrait Hug Christoph

Chauffeur mit Leib und Seele

Wenn eine Person fast sein ganzes Arbeitsleben bei der Rugenbräu verbringt, dann ist dies besonders.
Christoph Hug, während 40 Jahren Chauffeur bei der Rugenbräu, schaut auf seine Jahre bei der Traditionsbrauerei zurück. Aber er schaut auch voraus - sein Ruhestand wird mit diversen Ämtern in der Region abwechslungsreich. Was er der Rugenbräu wünscht? "Dass die Rugenbräu eigenständig und einen guten Arbeitgeber in der Region bleibt. Ich wünsche mir auch, dass die Kundinnen und Kunden fleissig die guten Produkte kaufen."

Die Persönlichkeit



Name:   Hug

Vorname:   Christoph

Funktion:  Chauffeur

Jahrgang:   1954

Bei der Rugenbräu seit:   Oktober 1979

Meine Rugenbräu

Die Rugenbräu ist für mich ...

Ein wunderbarer, toller Arbeitgeber.

Mein schönster Moment ...

Der Betriebsausflug ins Elsass nach Mühlhausen, ins Oldtimer Museum. Das war der erste Betriebsausflug - es ist nicht selbverständlich, dass ein Arbeitgeber so etwas bietet.

Ein weiterer spezieller Moment war mein Geburtstag am 4. Februar 2019: Als ich wie gewohnt zur Arbeit kam, war mein Lastwagen mit einem Gratulations-Transparent geschmückt.

mein Arbeitsinstrument ...

Der Lastwagen natürlich. Meistens fahre ich den gleichen Lastwagen - man spürt ein Fahrzeug mit der Zeit, also sollte nicht zu viel gewechselt werden. Gerade bei schwierigen Strassenverhältnissen ist dies wichtig.

Ich mache alle Touren gerne. Besonders gerne fahre ich ins Simmental/Saanenland. Mal nicht zu viel auf der Autobahn, sondern auch durch schöne Landschaften.

Meine Meinung

Das Schätze ich ...

Ich arbeite gerne für und mit zufriedenen Kunden. Die Kontakte mit dem Depositär, den Hoteliers und Restaurateuren.

Das muss nicht sein (no go) ...

Wenn nicht gut zusammengearbeitet wird. Meist würde es reichen, sich Zeit für ein kurzes Gespräch zu nehmen, um Dinge einfach zu klären.

Heimat ist für mich ...

Die Familie. Da, wo man sich wohl fühlt. Die Region hier.

Mein Leben

Immer im Kühlschrank ...

Wurst und Bergkäse!

In der Freizeit ...

Reise ich gerne - in den Norden. Zum Beispiel nach Skandinavien. Die Leute und die Gegend sind faszinierend. Die Mitternachtssonne am Nordkap zu erleben ist unbeschreiblich schön. Ebenfalls die faszinierenden Winterlandschaften in Finnland.

Ich in drei Worten ...

Naturverbunden, hilfsbereit, arbeitsam.

Mein Werdegang

Meine Meilensteine ...

Die Rekrutenschule als Lastwagenfahrer war mein Sprungbrett für den Lastwagen Fahrausweis in Zivil. Danach habe ich mich auf eine offene Chauffeurstelle bei der Rugenbräu gemeldet.

Meine ARbeit ...

Macht Freude. Man kann die Autofahrer nicht ändern, aber man kann vorausschauend sein. Meine Arbeit ist jedoch nicht nur die Fahrt, viel mehr sind das Auf- und Abladen sowie der Kontakt mit den Kunden für mich sehr wichtig.

Mein aktuelles Projekt ...

In zwei Wochen in die Pension zu gehen...

Meine Inspiration

Bringt mich zum Lachen ...

Das ist schwer - es gibt schon Situationen, die mich zum Lachen bringen. Freude empfinde ich oft.

Ist mein Vorbild ...

Leo Paulmichl: Er war mein Arbeitskollege bei der Rugenbräu und ganze 43 Jahre lang dabei. Er hat mir die Grundlage gegeben, zu dem was ich heute bin und wie ich meine Arbeit ausführe.

Meine Musik ...

Je nach Stimmung. Von Country, Johnny Cash über Volksmusik bis zu Lobpreislieder.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen